Wie befreit

Der RBB will "Deutungshoheit" über sich und filmt wie befreit die eigene Chefetage. Der neue Interims-Intendant hat seinen Abschied auch schon angekündigt. Sollten die Rundfunkräte mit mehr Geld ausgestattet oder eher abgeschafft werden? (Altpapier vom Mi./10.8.)


Jetzt das ARD-Beben?

Der Schlesinger-RBB-Fall rollt trotz Doppelrücktritt weiter. Dafür sorgen Staatsanwaltschaft und Pensions-Fragen. Selbst enge Freunde des öffentlich-rechtlichen Rundfunks kritisieren die Aufsichstgremien und stellen Systemfragen. Die ARD macht sich selbst zum "Tagesthema". (Altpapier vom Di./9.8.)


So wie einst Christian Wulff?

Über den "Fall Schlesinger" und Vorwürfe gegen die ARD-Vorsitzende berichtet niemand nicht mehr. Wo sich über Dienstwagen-Fragen und weitere RBB-Probleme gut etwas hören lässt: beim RBB. Außerdem: "Twitter ist ein Schlachtfeld geworden". Und ein nicht nur fernsehhistorisch wichtiger Kuss. (Altpapier vom Di./2.8.)


Die richtige Meinung

Wie sich ein "digitaler Lymchmob" auf Twitter und Telegram auswirkte. Wie "Alternative" oder "Parallele" Medien deutsch-österreichisch zusammenwirken. Und was Friedrich Küppersbusch zur Medienpolitik des Bundespresseamts sagt. (Altpapier vom Mo./ 1.8.)


Alles wohlfeil

Neues von den Führungspersönlichkeiten des RBB. Die Intendantin findet nicht viel Unterstützung. Der Rundfunkrat der Anstalt besitzt "Charme", bräuchte aber Professionalisierung. Außerdem heute dabei: Rewe, Obi und der NABU. (Altpapier vom Do./28.7.)


Röttgen: Tempolimit würde den Ernst der Lage zeigen

Nachtkritik zu "Anne Will" vom 24.7. (t-online.de)


Kein Zeichen ist auch ein Zeichen

... wenn viele hingucken. Gestern im Brandenburger Landtag glänzte die gerade vielfach kritisierte ARD-Vorsitzende durch Abwesenheit. Dass die Vorsitzenden ihrer RBB-Kontrollgremien genau so agieren, macht die Sache noch verfahrener. (Altpapier vom Mi./20.7.)


Vorboten

Öffentlich-Rechtlichen-Streik, Streamingdienste-Dämmerung, wem gehört die größte deutsche Fernseh-Produktionsfirma? Fotografien sollen keine Ware sein. Ein Victory-Zeichen aus dem Gitterkäfig in Belarus ging um die Welt, half Katerina Andrejewa aber allenfalls begrenzt. Außerdem: "Wertschätzt" Tiktok Datenschutz? (Altpapier vom Di./5.7.)


Der Niedergang der Schlagzeile

... hängt mit der "Pseudowissenschaft Suchmaschinenoptimierung" zusammen. Die Deutsche Welle ist nun auch in einem NATO-Partnerland verboten. Außerdem: Ein "Kult"-Sidekick ist gestorben. (Altpapier vom Mo./4.7.)


Scholz: Würde mich bei G20-Gipfel mit Putin an einen Tisch setzen

Nicht Nacht-, sondern Abendkritik zum Olaf-Scholz-Interview der ARD (t-online.de).